PAUL VOß WIRD NEUER SPORTLICHER LEITER BEIM LKT-TEAM!

PAUL VOß WIRD NEUER SPORTLICHER LEITER BEIM LKT-TEAM!

Paul Voß (Bild: 1/2)

„Darüber bin ich sehr froh!“ – so Manager Steffen Blochwitz. „Wir waren zwar auf der Suche nach einem neuen Sportlichen Leiter, hatten aber überhaupt nicht in Pauls Richtung gedacht. Paul hat bereits ein eigenes Juniorenteam in Potsdam am Start, arbeitete als Sportlicher Leiter im Team Wiggins und ich hatte  bisher keinen persönlichen Kontakt zu ihm. Deshalb war es eine Option, die ich gar nicht auf dem Schirm hatte, bis Paul uns selbst ansprach. Aber es hat gleich beim ersten Mal gefunkt, wie man so schön sagt und der Entschluss gemeinsam zusammenzuarbeiten, wurde schnell gefasst. Paul bringt viel mehr als eine beachtliche Profikarriere mit. Für mich das Wichtigste – er will im Nachwuchsbereich mitarbeiten und dort als Gestalter tätig und erfolgreich sein. Das ist ein harter Job und nur wenige stellen sich so „gerade“ dieser Herausforderung. Man hat die Verantwortung wie ein Sportlicher Leiter eines großen Teams, trägt diese aber im Nachwuchsbereich meist alleine. Erreichter Erfolg im Nachwuchsbereich ist selten sichtbar auf dem Konto und meist von kurzer Dauer, da eine Profilaufbahn im LKT-Team nicht endet, sondern beginnt und nur auf den Weg gebracht werden kann. Große Teams haben uneingeschränktes Zugriffsrecht auf die besten Talente und nutzen dieses bisher ohne rückwärtigen Schulterblick  aus. Der Dank kommt-wenn überhaupt- dann von den Profis selbst, die einen wichtigen Abschnitt mit uns gehen und dies auch nicht vergessen. Beispielgebend seien an dieser Stelle Heinrich Haussler und Nikias Arndt genannt. Heinrich hat das Team über einen langen Zeitraum finanziell sehr großzügig unterstützt und Nikki sucht in regelmäßigen Abständen den Kontakt zum Team und bietet Support an. Wir arbeiten in einer Phase mit jungen Menschen zusammen, in der sich Charaktere stark ausprägen. Und das ist die eigentliche Motivation für uns, wenn diese jungen Menschen noch nach Jahren dankbar an die LKT-Zeiten zurück denken.“

Ein Beleg für das gute Familienklima  im LKT-Team ist, dass viele ehemalige Sportler den Weg in das Team zurück finden, meistens als Mechaniker oder als Sportlicher Leiter. So werden im nächsten Jahr Carl Soballa und Sebastian Wotschke nach ihrem Karriereende die Sportliche Leiterlizenz lösen und Paul bei seiner Arbeit unterstützen. Beide haben aber noch ein Studium bzw. einen Job, welche die vorrangige Priorität haben. Trotzdem sind wir sehr froh über das Angebot der beiden Jungs und deren Unterstützung.

Jetzt heißt es Knowhow, Begeisterung und Willen in Erfolg umzumünzen und das bedeutet junge Rennfahrer zu diesem positiven Wahnsinn anzustiften!