27.06.2016: LKT-Team überzeugt bei Greipels drittem Deutschen Meistertitel mit starker Performance

Das LKT-Team kann auch nach der Deutschen Meisterschaft der Elite in Erfurt am vergangenen Sonntag auf ein starkes Rennen vor allem in Form einer geschlossenen Mannschaftsleistung zurück- blicken. Die Meisterschaft stellte nicht nur durch die starke deutsche Konkurrenz aus den verschiedenen Profilagern eine große Besonderheit dar, sondern auch dadurch, dass alle 13 LKT-Fahrer gemeinsam am Start standen. Über 215 Kilometer, was 14 Runden rund um Erfurt entsprach, ging das nahezu flache Rennen.

 
25.06.2016: Die Deutsche Meisterschaft im Einzelzeitfahren 2016

wurde in diesem Jahr im Streufdorf /Thüringen ausgetragen. Es wurden die neuen Titelträger in den Klassen der Frauen, Elite-Männer und der U23 gesucht und am Ende des Tages gekürt. Aus LKT-Sicht waren wir mit 9 Fahrern zahlenmäßig am stärksten in der U23-Klasse vertreten und wollten da in jedem Fall das Podium auch angreifen.

 
22.06.2016: Willi Willwohl holt nach vier Jahren wieder eine Medaille für das LKT-Team!

Bei der Deutschen U23 Meisterschaft, welche am vergangenen Sonntag im Rahmen des Berliner Velothons ausgerichtet wurde, sicherte sich der Sprinter des LKT-Teams im Massensprint den dritten Platz.

Mit nicht weniger als 11 Fahrern ging das LKT-Team am Sonntag an den Start der 170 Kilometer langen Strecke, welche traditionell auf einer Zielrunde entlang der Siegessäule und des Brandenburger Tors mitten in der Berliner Innenstadt endete. Das Rennen um die deutsche Meisterschaft hat immer einen ganz besonderen Charakter, da es nahezu für jeden startenden Fahrer einen absoluten Höhepunkt im Saisonverlauf darstellt. Auch dieses Jahr war das Rennen wieder sehr taktisch geprägt und hektisch.

 
14.06.2016: Carl Soballa sichert sich Sprintwertung bei 100. Ausgabe von Rund um Köln

Einer der letzten verbliebenen deutschen Radklassiker feierte am Sonntag sein 100. Jubiläum und auch in diesem Jahr war das LKT-Team ein Teil davon. Mit Jasper Frahm, Franz Schiewer, Andy Beran, Max Kanter, Marcel Franz, Robert Kessler und Carl Soballa setzte man sich zum Ziel auf der 205 Kilometer langen Strecke durch das bergische Land, mit Start und Ziel am Rheinauhafen in Köln,  als stets aufmerksames und offensiv fahrendes Team aufzufallen. Natürlich war man auch für einen möglichen Sprint gewappnet und gab alles, um Max möglichst frisch bis zur Ziellinie zu bringen. Das Fahrerfeld war wie gewohnt sehr hochklassig und so standen in diesem Jahr fünf Teams der höchsten Division, der Worldtour, am Start.

 
13.06.2016: Die 60. „Tour of Slovakia“

wurde in Banska Bystrica gestartet und zählt mit über 800 Kilometern für uns schon zu den „ausgewachsenen“ Rundfahrten. Trotzdem hatte sie für uns vor allem einen vorbereitenden Charakter auf die in den nächsten 2 Wochen anstehenden Meisterschaften. (DM-U23-Straße in Berlin am 19.Juni, DM-Einzelzeitfahren in Erfurt am 24.Juni und Elitemeisterschaft Straße ebenfalls in Erfurt am 26.Juni)